Mein beruflicher Weg

Bereits in meiner Gymnasialzeit traf ich die Entscheidung, Physiotherapeutin zu werden. Diesen Weg habe ich seitdem konsequent, ehrgeizig und mit immer wieder neu entfachender Begeisterung verfolgt. Ich empfinde es als großes Glück, meinen Beruf mit Hingabe ausüben zu können.

  • Abitur an der Goethe Oberschule in Berlin-Lichterfelde 1997
  • Staatsexamen zur Physiotherapeutin mit „sehr gut“ (März 2001)
  • Ausbildung zur Lymphdrainage in direktem Anschluß (Mai 2001)
  • Anschlussfortbildungen (ab Mai 2001 fortlaufend) über ein berufsbegleitendes Stipendium (Jan. 2001 – Dez. 2004) an der Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung gGmbH mit diversen fachlichen Fortbildungen. Die Zeit des Lernens und der Weiterbildungen hält aber selbstverständlich bis heute an.
  • Angestellte in Berlin-Zehlendorf (Juni 2001 – Dez. 2004)
  • Physiotherapeutin auf einem Kreuzfahrtschiff (Jan. 2005 – Juli 2005)
  • Australienreise (Sept. 2005 – Dez. 2005)
  • Angestellte Physiotherapeutin in Berlin-Steglitz (Jan. 2006 – Juni 2006)
  • Freiberufliche Physiotherapeutin (ab Juli 2006)
  • Berufsbegleitendes Fernstudium an der Hamburger Akademie für Fernstudien zum Personal Coach, Abschluss mit Diplom der Hamburger Akademie für Fernstudien mit Note 1,2 (Juni 2006 – Sept. 2007)
  • Betreuung und Schulung des Jugend-Leistungskaders Berlin-Brandenburg im Voltigieren
  • Eröffnung meiner eigenen Praxis im November 2013 nach einer Elternzeit
  • „Heilpraktiker für Physiotherapie“ mit Abschluß im Mai 2014 mit ergänzender Maßnahme im Dezember 2014. Dies ermöglicht die Arbeit in der Physiotherapie auch ohne Verordnung durch den Arzt.
  • Fortlaufend erweitere ich meine Kompetenzen und Fähigkeiten berufsbegleitend, wie Sie den Zusatzqualifikationen entnehmen können.