Vanessa Heydrich

Physiotherapie

Schützallee 33

14169 Berlin

030 - 37 30 68 41
Mit
Freude
lernen
Slider

Feuerschröpfen

Das Schröpfen ist seit vielen Jahrhunderten in verschiedenen Volksstämmen und Kulturen ein Bestandteil der Medizin. In China wurde die Methode bereits vor tausenden von Jahren eingesetzt, aber auch in afrikanischen Volksstämmen wird das Schröpfen mittels Rinderhörnern auch heute noch zum Einsatz gebracht. Auch die Ägypter und Hippokrates waren starke Befürworter des Schröpfens.
In den 50er Jahren wurde die klinische Wirksamkeit des Schröpfens durch Forschungsgruppen in Zusammenarbeit mit Akupunkteuren der früheren Sowjetunion bestätigt. Dadurch wurde die weitere Forschungsarbeit in diesem Bereich stark gefördert.
Durch die moderne Medizin mit moderner Medikationen und chirurgischen Methoden ging das Wissen dieser alternativen Heilkunst beinahe verloren. Erfreulicher Weise aber gewinnen alternative Verfahren zunehmend wieder an Bedeutung, was einerseits von den wissenschaftlich erbrachten Wirkungsnachweisen herrührt und andererseits eine Konsequenz der Abwendung von dem teils nicht mehr menschlich orientierten Medizinalsystems ist.

Man unterscheidet grundsätzlich das blutige und das unblutige Schröpfen. Ich wende ausnahmslos nur die Methode des unblutigen Schröpfens an, bei der die Haut unversehrt bleibt. 
Mit gut zu reinigenden, individuell für meine Praxis handgefertigten Glasköpfen unterschiedlicher Größe (je Behandlungsgebiet) erzeuge ich mit einer Flamme einen Unterdruck im Schröpfkopf, den ich dann auf dem Körper aufsetze. Das Schröpfglas wird dabei nicht heiß, da die Flamme nur sehr kurzfristig in den Schröpfkopf gehalten wird! Die Methode des Feuerschröpfens ziehe ich denen der durch Vakuumpumpen erzeugten Unterdruckes vor, da ich eine intensivere Schröpfwirkung erzielen kann.
Durch die abgerundeten Schröpfkopfränder kann ich mit jeder Schröpfkopfgröße auch die Schröpfmassage zur Anwendung bringen. Diese ist viel älter als die heute so großartig gerühmte Faszientherapie und spürbar intensiver und auch nachhaltiger als die Arbeit mittels Faszienrolle u.a. Maßnahmen.

Die Wirkungsweise lässt sich vielfältig erklären. Akupunkturpunkte und Meridiane lassen sich durch das Schröpfen positiv beeinflussen. Aber auch mit schulmedizinischer Herangehensweise lässt sich die Wirkung gut erläutern. Eine vermehrte Durchblutung kann Heilungsprozesse beschleunigen und das Gewebe entschlacken, die Muskulatur reguliert ihre Spannung wieder und die Faszien und Verklebungen lassen sich hervorragend lösen. Weiterhin verraten die unterschiedlich starken Reaktionen auf das Schröpfen an den unterschiedlichen Stellen auch diagnostisch viel. Das Problem liegt selten da, wo der Schmerz auftritt.
Wenn Sie interessiert sind, sprechen Sie mich gerne auf die Schröpftherapie an. Wir werden gemeinsam klären, ob sich das Schröpfen für Ihre Symptomatik und Zielsetzung eignet.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen